You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Compliance

Compliance: thyssenkrupp rothe erde

Eine Frage der Haltung

Compliance – das ist für uns ein zentraler Baustein guter Unternehmensführung. Es meint weit mehr als nur die Einhaltung von Recht und Gesetz. Compliance ist für uns eine Frage der Haltung. Das betrifft uns alle bei thyssenkrupp rothe erde. Jeden Tag. Überall.

Werte wie Verlässlichkeit, Aufrichtigkeit, Glaubwürdigkeit und Integrität sind für uns keine leeren Worthülsen, sondern durchziehen unsere Unternehmens-DNA. Dabei gilt dieser Anspruch bereits bei der Entwicklung unserer strategischen Compliance-Maßnahmen und muss als Wertekultur von allen Mitarbeitern gemeinsam getragen und konsequent gelebt werden – besonders auch von unseren Führungskräften.

Ein schriftlicher Wertekodex ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Wertekultur. Im Konzernleitbild von thyssenkrupp rothe erde ist dieses werteorientierte Miteinander verankert.

Ergänzt wird dieses unmissverständliche Bekenntnis durch einen Code of Conduct und verschiedene Konzernrichtlinien, ganz besonders in den Bereichen Antikorruption und Kartellrecht.

Vorfall melden

Vorfall Melden

Seriöse Hinweise helfen uns, Verstößen frühzeitig entgegenzuwirken und Schäden für unser Unternehmen, unsere Mitarbeiter und unsere Geschäftspartner zu reduzieren. Wir bieten daher über mehrere Kanäle die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme, um – auf Wunsch auch anonym – Verstöße aus den Bereichen Kartellrecht, Korruption und Geldwäsche zu melden. Die Möglichkeit, Hinweise abzugeben, steht allen Mitarbeitern von thyssenkrupp rothe erde, aber auch Kunden, Lieferanten und sonstigen Dritten zur Verfügung.

thyssenkrupp rothe erde und die Corporate Function Compliance schützen die Interessen der Hinweisgeber nicht nur durch die Einrichtung dieses gesicherten Whistleblowing-Systems. Sie schützen sie auch durch die Zusage, eingehende Hinweise vertraulich zu behandeln und im besten Wissen handelnde Hinweisgeber mit allen gebotenen Mitteln gegen etwaige aus einer Meldung resultierende Nachteile zu schützen.

Im Rahmen der Aufklärung der Hinweise tragen wir aber auch den schutzwürdigen Interessen der von einer Meldung betroffenen Personen Rechnung. Bitte berücksichtigen Sie, dass Verdächtigungen und Anschuldigungen gegen eine Person für diese schwerwiegenden Konsequenzen nach sich ziehen können. Wir halten Sie daher dazu an, das Whistleblowing-System verantwortungsvoll zu nutzen.

Vorfall melden

Code of Conduct

Code of Conduct

Eine respektvolle und kooperative Zusammenarbeit sowie die bewusste Wahrnehmung sozialer Verantwortung bilden die Basis für unseren langfristigen Unternehmenserfolg.

Bei thyssenkrupp rothe erde hat dieses Verständnis bereits eine lange Tradition. Chancengleichheit und eine den lokalen Standards angepasste faire Vergütung sehen wir als selbstverständlich an. Die Entlohnung und die sonstigen Leistungen, dazu gehören zum Beispiel Sozialleistungen, entsprechen mindestens den jeweiligen nationalen oder lokalen gesetzlichen Normen beziehungsweise dem Niveau der nationalen Wirtschaftsbereiche. Hierzu gehören zum Beispiel Leistungen im Bereich der betrieblichen Alters- oder Gesundheitsversorgung.

Darüber hinaus bekennt sich thyssenkrupp rothe erde zum Global Compact der Vereinten Nationen und hat sich den "Grundsätzen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen" und den "Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)" verpflichtet.

Die wesentlichen Prinzipien und Grundregeln unseres Handelns sowie für unser Verhalten gegenüber Geschäftspartnern und Öffentlichkeit sind im Code of Conduct zusammengefasst. Er bietet Mitarbeitern, Führungskräften und Vorstand gleichermaßen einen Orientierungsrahmen zu den Themen: Einhaltung von Recht und Gesetz, Vermeidung von Interessenskonflikten, fairer Wettbewerb, Geldwäscheprävention, Gleichbehandlung und Nichtdiskriminierung, Menschen- und Arbeitnehmerrechte, Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretern, Arbeits- und Gesundheitsschutz, nachhaltiger Umwelt- und Klimaschutz, Spenden, politische Interessensvertretung, Auftreten und Kommunikation in der Öffentlichkeit, Berichterstattung, vertrauliche Unternehmensinformationen/Insiderinformationen, Datenschutz und Informationssicherheit, Schutz des Unternehmenseigentums.